Jubiläum

Jubiläum – Youth-Life-Line wird 10 Jahre jung

Erfolgsgeschichten

Am Freitag, den 21. Juni 2013 war es so weit – YLL lud zum Jubiläum im Sudhaus und anschließendem Benefiz-Konzert von RasgaRasga ein.

162 Personen waren der Einladung gefolgt und lauschten nach einem stimmungsvollen Einstieg am Piano von Matthias Staiger, den lobenden Grußworten der VertreterInnen der öffentlichen Zuschussgeber: Frau Schwarz-Österreicher (Stadt Tübingen), Herrn Bauer (Landkreis Reutlingen) sowie Herrn Landrat Walter (Landkreis Tübingen).

Im Anschluss folgte eine Talk-Runde, moderiert von Thomas Hagenauer vom SWR Tübingen, bei der aus verschiedenen Blickwinkeln über das besondere Konzept von YLL sowie die Erfahrungen der ersten Jahre berichtet wurde. Gäste waren einige VertreterInnen aus der Gründungsphase von YLL. Die ehemalige Peerberaterin Lisa Jakob berichtete über ihre Motivation, damals bei YLL mitzumachen und welche Eindrücke aus ihrem ehrenamtlichen Engagement ihr besonders in Erinnerung geblieben sind. Sie erzählte anschaulich, welchen persönlichen und biografischen Gewinn sie aus ihrem Engagement mitnehmen konnte. Danach erläuterte Herr Dr. Marc Weinhardt als ehemaliger Mitarbeiter Forschungsergebnisse zu den Hintergründen des speziellen Konzepts von YLL. Im Anschluss illustrierten die VertreterInnen der Erwin-Ringel-Stiftung (ERS), Beate Majer, Holger von der Heide, Prof. Dr. Herbert Klaeren und Karl-Heinz Schuldt den Beitrag der Stiftung bei der Gründung von YLL. Dr. Gottfried Maria Barth sprach über seine anfänglichen Zweifel am Konzept – und wie ihn die Leistungen der PeerberaterInnen für die Suizidprävention von Jugendlichen schließlich auch aus psychiatrischer Sicht überzeugten. Als Überraschungsgast überreichte der Leichtathlet Marius Broening abschließend das Geburtstagsgeschenk der ERS an YLL: ein Abonnement für eine Obst- und Gemüsekiste für das Jahr 2013, damit während der Beratungszeiten immer für das leibliche Wohl der ehrenamtlichen PeerberaterInnen gesorgt ist. Zusätzlich gab es noch eine Einladung zur gemeinsamen Apfelernte auf dem Hofgut Bläsiberg. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die ERS für den prominenten und sehr sympathischen Überraschungsgast sowie für die Verlängerung des Obst- und Gemüseabonnements für 2014!

Der darauffolgende Programmpunkt ermöglichte dem Publikum einen tieferen Einblick in die Beratungsarbeit bei YLL. Zwei ehrenamtliche Peerberaterinnen lasen Originalausschnitte eines Mailkontaktes mit einer ratsuchenden Jugendlichen vor. Der Beratungskontakt war selbstverständlich anonymisiert und durfte mit Einverständnis der Klientin veröffentlicht werden. Diese intensive Darstellung der anspruchsvollen Arbeit der PeerberaterInnen gab den ZuschauerInnen einen intensiven „Exklusiv-Einblick“ in einen kleinen Teil der Lebensgeschichte eines jungen Mädchens, die sich in einer schweren Krise befindet und sich vertrauensvoll an Youth-Life-Line gewendet hat. Im gesamten Saal herrschte während der 25 Minuten des Dialogs gespannte und berührte Stille.

Der Beitrag im Anschluss machte deutlich, wie nahe Schweres und Leichtes bei der Arbeit bei YLL beieinander liegen: Die PeerberaterInnen präsentierten einen Film, den sie in Eigenregie aus einer Sammlung von Fotos, Radio- und Video-ausschnitten aus 10 Jahren Miteinander bei YLL erstellt hatten.

Zum Abschluss des vielseitigen Programms wurden alle anwesenden PeerberaterInnen auf die Bühne gebeten, die sich bisher ehrenamtlich bei YLL engagiert haben. In einem scheinbar nicht aufhörenden Strom aus jungen Menschen versammelten sie sich auf der Bühne. Dort wurden ihnen als symbolisches Dankeschön für die Vielfalt der Engagierten bunte Luftballons überreicht. Auch die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, Daniela Becker und Nina-Mareen Schweigert erhielten von den PeerbetarInnen jeweils einen Jasminstrauch zum Dank.

Abgerundet wurde das Fest mit dem Benefizkonzert der Band Rasga Rasga (präsentiert von WÜSTE WELLE und mit freundlicher Unterstützung von RR-SHOWTECHNIK), die das Publikum mit ihren Rhythmen in ausgelassene Tanzstimmung versetzte. Danke auch euch für euren mitreißenden Auftritt!

Gepostet am: 21. Juni 2013